SWISS fliegt Schutzmaterial aus China ein

06. April 2020 14:48

Kloten ZH - Die SWISS fliegt lebenswichtige medizinische Schutzausrüstung aus China in die Schweiz. Insgesamt sind dafür über zehn Frachtflüge geplant.

Im Auftrag der in Schlieren ansässigen Kantonsapotheke Zürich, Mitglied des Bio-Technoparks Schlieren-Zürich, bringt die SWISS 35 Millionen Schutzartikel für medizinisches Personal von Schanghai aus in die Schweiz. Das gibt das Unternehmen in einer Medienmitteilung bekannt. Der erste Flug landete am Sonntag am Flughafen Zürich.

Die SWISS wird dabei von ihrer Luftfrachtabteilung Swiss WorldCargo sowie knechtcare und Welti-Furrer, die beide der Knecht Gruppe angehören, und dem Spital Männedorf unterstützt. Insgesamt werden im Lade- und Passagierraum der Frachtflugzeuge über 200 Tonnen Luftfracht transportiert. Darunter befinden sich Schutzanzüge, medizinische Handschuhe, Schutzbrillen und Atemschutzmasken.

Zudem werden mit weiteren Partnern Güter aus der Schweiz nach China transportiert, die für den weltweiten Warenfluss und die Schweizer Exportindustrie entscheidend seien, heisst es in der Medienmitteilung. Dafür hat die SWISS bereits zwei Frachtflüge von Hongkong und Schanghai und einen von Peking nach Zürich durchgeführt. Weitere seien in Planung, um die Lieferketten zwischen der Schweiz und der Welt zu stützen. mm

Aktuelles im Firmenwiki