Swiss fliegt Impfstoff nach Brasilien

21. Dezember 2020 14:13

Kloten ZH - Swiss WorldCargo hat rund 14 Tonnen COVID-19-Impfstoff nach São Paulo geflogen. Die Spezialsendung über 2 Millionen Dosen Impfstoff war während des Fluges von Zürich in die grösste Stadt Brasiliens konstant im Bereich von 2 bis 8 Grad Celsius gehalten worden.

Einer Mitteilung von Swiss International Air Lines (Swiss) zufolge hat die Luftfrachtabteilung der Fluggesellschaft, Swiss WorldCargo erfolgreich einen Transport von Impfstoff gegen das Coronavirus nach Brasilien abgewickelt. Konkret waren am 18. Dezember rund 2 Millionen Dosen Impfstoff mit einem Gesamtgewicht von über 14 Tonnen von Zürich nach São Paulo transportiert worden, erläutert die Fluggesellschaft im Rahmen ihrer Coronavirus Updates. Swiss hatte den Impfstoff zuvor aus Peking geliefert bekommen. 

Der Transport war im Auftrag des brasilianischen Butantan-Instituts in Zusammenarbeit mit dem Speditionsunternehmen PGL Brasil abgewickelt worden, informiert Swiss in der Mitteilung weiter. Während des Flugs von Zürich nach Brasilien sei die Ladung konstant im Bereich zwischen 2 und 8 Grad Celsius gehalten worden. Dazu hatte die Fluggesellschaft Transportbehälter vom Typ Envirotainer RAP-e2 eingesetzt. Die erfolgreiche Abwicklung des Auftrags unterstreiche „erneut die langjährige Expertise von Swiss WorldCargo im Bereich komplexer Pharmatransporte“, schreibt die Fluggesellschaft. hs

Aktuelles im Firmenwiki