swiss export unterstützt Prüfungsstandards im Aussenhandel

18. Oktober 2023 11:54

Zürich - swiss export tritt dem Verein Eidgenössische Prüfungen im Aussenhandel bei. Der von Swissmem und Handel Schweiz gegründete Verein setzt Standards für die Prüfungen von Fachleuten für Aussenhandel. Zukünftig sind auch Fachleute von swiss export in den Prüfungskommissionen vertreten.

swiss export wird den Verein Eidgenössische Prüfungen im Aussenhandel (EPAH) künftig dabei unterstützen, die Eidgenössischen Berufsprüfungen für Aussenhandelsfachleute und die Höheren Fachprüfungen für Aussenhandelsleitende den Anforderungen der Wirtschaft entsprechend weiterzuentwickeln. Dazu tritt swiss export dem EPAH bei, informiert das privatwirtschaftlich organisierte Kompetenzzentrum der Schweizer Aussenwirtschaft in einer Mitteilung. Der EPAH wurde 2012 vom Verband der Tech-Industrie Swissmem und dem Verband Handel Schweiz gegründet. 

„Bildung ist eine Grundvoraussetzung, um dem Fachkräftemangel zu trotzen und den Rang der Schweiz als Exportweltmeisterin zu verteidigen“, wird Claudia Moerker, Geschäftsleiterin von swiss export, in der Mitteilung zitiert. Nach Ansicht von swiss export ist es daher die Aufgabe von Organisationen des Aussenhandels, „zugunsten ihrer Mitglieder gut ausgebildete Spezialistinnen und Spezialisten im Aussenhandel auszubilden“. Dafür bringen die drei Mitglieder von EPAH ihre jeweiligen Stärken ein. 

In der Prüfungskommission des EPAH nehmen jeweils zwei bis vier Vertretende der Mitgliederorganisationen Einsitz. Mit dem Eintritt von swiss export könne das bereits bestehende Netzwerk an Prüfungsfachleuten vergrössert werden, erläutert Ueli Stursberg, 1. Sekretär von Handel Schweiz, in der Mitteilung. „Dadurch können wir die Qualität unserer Prüfungen auch in Zukunft auf hohem Niveau garantieren.“ ce/hs 

Mehr zu Bildung

Aktuelles im Firmenwiki