Swiss-Covid-App funktioniert jetzt besser

19. Januar 2021 11:39

Zürich - Verschiedene Studien zur Swiss-Covid-App bestätigen ihr einen relevanten Beitrag zur Pandemiebekämpfung. Doch hätten Verzögerungen und Unsicherheiten im Umgang damit die Wirkung geschmälert. Nun sind die Abläufe verbessert worden, stellt die Universität Zürich fest.

Die Swiss-Covid-App leistet einen wichtigen Beitrag zur Rückverfolgung von Kontakten infizierter Personen. Das konstatiert Viktor von Wyl, Professor für Digital and Mobile Health der Universität Zürich (UZH), in einer Zusammenfassung jüngster Studienergebnisse. 

Grundsätzlich habe die App drei wesentliche Vorteile: Sie könne Kontaktpersonen schneller warnen als Gesundheitsämter, weil der Warnprozess weitgehend automatisiert ist. Sie könne namentlich nicht bekannte Kontaktpersonen warnen, etwa Zufallsbegegnungen im öffentlichen Verkehr. Und sie entlaste die Ämter bei der Nachverfolgung. 

In seinen Studien zum Nutzen dieser App kommt das Institut für Epidemiologie, Biostatistik & Prävention der UZH auch zu dem Schluss, dass die unbestrittene Wirksamkeit der App bei der Pandemiebekämpfung „teilweise durch Verzögerungen und Probleme bei gewissen Abläufen in der Warnkaskade“ gemindert worden sei. 

Bei verschiedenen Akteuren hätten Unsicherheiten hinsichtlich des Prozesses oder Nutzens der App bestanden. Daran sei jedoch aufgrund von Studienergebnissen mittlerweile gearbeitet worden. So könnten nun etwa alle Ärztinnen und Ärzte Covid-Codes ausstellen. Diese sind für eine Infektionsmeldung in der App notwendig. Das entlaste die kantonalen Gesundheitsämter. Auch die breite Verfügbarkeit von Antigen-Schnelltests trage zur Beschleunigung der Warnkaskade bei. 

Ebenso wichtig wie diese Verbesserungen „ist natürlich, dass noch mehr Personen die Swiss-Covid-App nutzen“, so von Wyl. „Zudem lassen die ersten, ermutigenden Ergebnisse der App hoffen, dass auch jene Bevölkerungsgruppen der App eine (neue) Chance geben, die bisher eher an ihrer Wirksamkeit gezweifelt haben.“ mm

Aktuelles im Firmenwiki