Swiss Blockchain Federation startet Innovationsprogramm

11. September 2020 13:17

Bern - Die Swiss Blockchain Federation wird ab 2021 Innovationen im Blockchain-Bereich fördern. Innosuisse hat das entsprechende Programm des Vereins bewilligt. Ziel ist es, Ideen so weiterzuentwickeln, dass konkrete Projekte oder Start-ups entstehen.

Die Swiss Blockchain Federation kann ab 2021 ihr Förderprogramm Blockchain Nation Switzerland starten. Die Agentur für Innovationsförderung Innosuisse hat grünes Licht für das Programm gegeben, wie aus einer Mitteilung hervorgeht. Insgesamt hat sie aus 64 eingereichten Gesuchen zwölf Projekte zur Innovationsförderung bewilligt.

Das Förderprogramm der Swiss Blockchain Federation soll über vier Jahre laufen und sowohl Wissenschaft als auch Grossunternehmen, Start-ups und Investoren aus der ganzen Schweiz einbeziehen. Ziel sei es, nicht nur Ideen zu sammeln, sondern auch Jungunternehmen sowie konkrete Projekte hervorzubringen, die neue Arbeitsplätze schaffen.

„Der Entscheid von Innosuisse zugunsten unseres Projekts Blockchain Nation Switzerland ist für uns ein weiterer Beweis dafür, wie wichtig die Blockchain-Technologie für die zukünftige Standortattraktivität der Schweiz ist“, wird Heinz Tännler, Präsident der Swiss Blockchain Federation und Finanzdirektor des Kantons Zug, in der Mitteilung zitiert.

Die Swiss Blockchain Federation hat sich bisher in erster Line für optimale Rahmenbedingungen für Anwendungen und Geschäftsmodelle im Blockchain-Bereich einsetzt. Mit der Innovationsförderung erweitert sie ihren Wirkungsbereich. ssp

 

Mehr zu Innovation

Aktuelles im Firmenwiki