Swatch verkauft weniger Uhren

17. Juli 2019 15:03

Biel - Der Uhrenhersteller Swatch musste im ersten Halbjahr sowohl beim Umsatz als auch beim Gewinn einen Rückgang hinnehmen. Für das zweite Halbjahr stellt der Konzern wieder Wachstum in Aussicht.

Der Umsatz der Swatch Group ist im ersten Halbjahr 2019 im Vergleich zum Vorjahr um 3,7 Prozent auf rund 4,8 Milliarden Franken zurückgegangen. Der Gewinn schrumpfte um gut 11 Prozent auf 415 Millionen Franken. Insbesondere in Hongkong seien die Verkäufe aufgrund der politischen Unruhen zurückgegangen, erklärt Swatch in einer Mitteilung. Ausserdem musste das Unternehmen die Lieferung an Händler stoppen, die mit dem Graumarkt zusammenarbeiteten. Auch dies habe die Zahlen im ersten Halbjahr belastet.

Für das zweite Halbjahr rechnet Swatch allerdings erneut mit Wachstum. Dies erklärt der Konzern unter anderem mit der „anhaltend guten Nachfrage in den wichtigsten Märkten“. Swatch erhofft sich auch dank der Lancierung „zahlreicher innovativer Produktneuheiten“ sowie dem „erfolgreich implementierten E-Commerce“ ein Wachstum bei den Umsätzen. ssp

Aktuelles im Firmenwiki