SUPSI startet Summer School für Fertigung

18. Juli 2022 13:18

Lugano-Viganello - Die Fachhochschule der Südschweiz (SUPSI) führt drei Summer School-Kurse für Studierende des Master of Science in Engineering durch. Im Rahmen eines EU-Konsortiums von acht europäischen Hochschulen geht es um Innovation und Unternehmertum für nachhaltige Fertigung.

Derzeit findet an der Fachhochschule der Südschweiz (SUPSI) der erste von drei Summer School-Kursen zum Thema Innovation und Unternehmertum für nachhaltige Fertigung (IESMA) statt. Einer Medienmitteilung zufolge haben sich 41 Studierende aus verschiedenen Ländern dafür eingeschrieben.

Die SUPSI-Abteilung für innovative Technologien bietet diesen Kurs Studierenden im Rahmen des Manufacturing Double Degree Master des European Institute of Innovation & Technology (EIT) an. Diese Master School besteht aus einem Konsortium von acht renommierten europäischen Ingenieurschulen und Universitäten, darunter das Polytechnikum Mailand und die Technische Universität Wien. Die SUPSI ist der einzige Schweizer Partner dieses Doppelabschlussprogramms.

„Mit der IESMA Summer School geben wir Masterstudierenden des EIT und unseren Studierenden die Möglichkeit, ihre Fähigkeiten bezüglich Innovation und Unternehmertum in einem dynamischen und internationalen Kontext unter direkter Beteiligung von Industriepartnern zu vertiefen“, wird Donatella Corti, Leiterin des EIT-Doppelstudiengangs und der IESMA-Summer School, zitiert. Sie zeigt sich überzeugt, dass die Teilnehmenden in ihren zukünftigen Unternehmen eine führende Rolle einnehmen werden.

Ein weiterer Kurs behandelt kulturelle Aspekte, die das Geschäft prägen, mit Schwerpunkt China. In einem dritten Kurs wird es um die Beherrschung der Dateidistributionsplattform für 3D-Designer, Mini-Factory, im Kontext des industriellen Internets der Dinge gehen. mm

Mehr zu Bildung

Aktuelles im Firmenwiki