Studierende leiten neue Risikokapitalgesellschaft

18. März 2021 11:25

Zürich - Die neue Risikokapitalgesellschaft S2S Ventures nimmt den Betrieb auf. Geleitet wird sie von Studierenden mehrerer Schweizer Universitäten. Zunächst sollen 10 Millionen Franken in Jungfirmen investiert werden, die in Verbindung mit Universitäten stehen.

S2S Venture nimmt nach einer neunmonatigen Vorbereitungsphase den Betrieb auf. Es handelt sich dabei um die erste, von Studierenden geleitete Risikokapitalgesellschaft in der Schweiz, wie die Plattform startupticker.ch in einem Artikel schreibt. Mit an Bord sind Studierende der Eidgenössischen Technischen Hochschulen Zürich und Lausanne, der Universität Zürich (UZH) sowie der Universität St.Gallen (HSG).

Unterstützt werden die Studierenden von einem Team aus Investoren. Zu ihnen gehören Thomas Meier, Cynthia Jurytko und Alexander Ilic. Sie sind in der Investorenszene bereits bekannt. Meier war etwa Investment Manager bei Redalpine Venture Partners, Jurytko ist auch Investment Manager bei Wille Finance und Ilic hat neben Investitionen in mehrere Start-ups auch das ETH AI Center gegründet. Die Investitionsentscheide bei S2S werden allerdings von den Studierenden getroffen, wie Jurytko in einer Mitteilung auf LinkedIn betont.

S2S will zunächst Verträge mit anderen Risikokapitalgesellschaften abschliessen und Investitionen von institutionellen Investoren erhalten. Das Ziel ist es, zunächst insgesamt 10 Millionen Franken zu sichern und dieses Geld in Start-ups zu investieren. Es sollen Investitionen in der Höhe von 20'000 bis 150'000 Franken pro Jungunternehmen getätigt werden. Der Fokus liegt auf Firmen, die mit Universitäten in Verbindung stehen.

Ein Ziel der Studierenden ist es, Investoren und Jungunternehmen besser zu verbinden. Gleichzeitig soll die Initiative dazu beitragen, dass Studierende bereits früh lernen, wie Risikokapitalgesellschaften funktionieren. ssp

Mehr zu Unternehmensführung

Aktuelles im Firmenwiki