Studie untersucht bedingungsloses Grundeinkommen

19. August 2020 15:11

Berlin - Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) wird drei Jahre lang eine Studie mit 1500 Personen zur Wirkung eines bedingungslosen Grundeinkommens wissenschaftlich begleiten. Das DIW kooperiert mit dem Verein Mein Grundeinkommen und mehreren Universitäten.

Die deutsche Debatte über das Für und Wider eines bedingungslosen Grundeinkommens, seine wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Auswirkungen wird nach Ansicht des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) ohne wissenschaftlich fundiertes Basiswissen geführt. Das DIW beginnt deshalb ab sofort in Zusammenarbeit mit dem Verein Mein Grundeinkommen mit der Rekrutierung von Teilnehmenden für eine empirische Langzeitstudie. Die soll drei Jahre dauern. Die Suche nach Bewerbern, aus denen 1500 Personen ausgewählt werden, beginnt sofort. Von ihnen werden 120 nach dem Zufallsprinzip ausgewählt, die drei Jahre lang monatlich 1200 Euro erhalten – bedingungslos. Die restlichen 1380 Personen ohne das Grundeinkommen sollen als Korrektiv bei der Ergebnisauswertung dienen.

„Diese Studie ist eine Riesenchance, um die uns seit Jahren begleitende theoretische Debatte über das bedingungslose Grundeinkommen in die soziale Wirklichkeit überführen zu können. Bisherige weltweite Experimente sind für die aktuelle Debatte in Deutschland weitgehend unbrauchbar. Mit diesem lang angelegten Pilotprojekt für Deutschland betreten wir wissenschaftliches Neuland“, sagt Jürgen Schupp, Senior Research Fellow des Sozio-oekonomischen Panels (SOEP) am DIW Berlin in einer Medienmitteilung zum Projekt.

Das Projekt wird durch Spenden von 140'000 Privatpersonen finanziert, was die politische Unabhängigkeit der Studie sichern soll. Unterstützt wird die Studie ausserdem von Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen des Max-Planck-Instituts zur Erforschung von Gemeinschaftsgütern sowie der Universität zu Köln durch psychologische und verhaltensökonomische Forschung. gba

Mehr zu Wirtschaftspolitik

Aktuelles im Firmenwiki