Straumann-Chef soll DKSH präsidieren

22. Februar 2019 13:33

Zürich - Der aktuelle CEO des Dentaltechnikunternehmens Straumann, Marco Gadola, soll Verwaltungsratspräsident des Marktexpansionsdienstleisters DKSH werden. Sollte er gewählt werden, würde er sein Amt bei Straumann abgeben.

DKSH führt seine Generalversammlung am 21. März durch, wie es in einer Medienmitteilung heisst. Der Verwaltungsrat schlägt dann den Anwesenden mit Marko Gadola, Wolfgang Baier und Jack Clemons drei neue Mitglieder für den Verwaltungsrat vor. Sollten Baier und Clemons gewählt werden, stehen sie dem Gremium mit sofortiger Wirkung zur Verfügung.

Gadola hingegen würde erst am 1. Januar 2020 in den Verwaltungsrat einziehen, sollte er gewählt werden. Bis dahin würde er sein Amt als CEO des Dentaltechnikunternehmens Straumann niederlegen. Bei der Generalversammlung 2020 soll Gadola in diesem Fall auch als Verwaltungsratspräsident von DKSH kandidieren. „Bis Marco Gadola an der nächstjährigen Generalversammlung als Verwaltungsratspräsident vorgeschlagen wird, stelle ich mich für den Vorsitz zur Verfügung und freue mich auf die bevorstehende Arbeit. Sowohl Marco Gadola als auch ich werden unsere Strategie für zukünftiges Wachstum verstärkt verfolgen“, wird DKSH-Ehrenpräsident Adrian T. Keller in der Medienmitteilung zitiert.

Auch die beiden anderen Kandidaten weisen wie Gadola langjährige Erfahrungen in der Logistikbranche und mit dem asiatischen Markt auf, auf welchen DKSH spezialisiert ist. So ist Baier Group CEO von Luxasia und ehemaliger CEO von Singapore Post, während Clemons zuvor als CEO und CFO der Bata Gruppe tätig war. Neben den drei Kandidaten werden am 21. März sechs bisherige Verwaltungsratsmitglieder zur Wiederwahl antreten. jh

Aktuelles im Firmenwiki