Strabag baut neue Verwertungsanlage in Zuchwil

09. Dezember 2020 14:25

Schlieren ZH - Das Bauunternehmen Strabag Schweiz hat den Zuschlag für den Bau der neuen Kehrichtverwertungsanlage in Zuchwil SO erhalten. Es ist die zweitgrösste Anlage dieser Art in der Schweiz und der grösste Stromproduzent der Region.

Die Strabag AG wird die neue Kehrichtverwertungsanlage für die Betreiberin Kebag  AG in Zuchwil bauen. Das Schlieremer Bauunternehmen hat jetzt laut Medienmitteilung den Zuschlag für das Projekt mit einer Bausumme von 48,8 Millionen Franken erhalten. Die Bauarbeiten sollen Anfang 2021 beginnen und 2025 fertiggestellt sein.

Bei der Kehrichtverwertungsanlage (KVA) Zuchwil handelt es sich laut der Mitteilung um die zweitgrösste Anlage dieser Art in der Schweiz. Auf der Internetseite der Kebag AG Zuchwil heisst es dazu, das Unternehmen habe sich zu einer wirtschaftlichen und umweltfreundlichen Entsorgung, Behandlung oder Verwertung von brennbaren Abfällen und den dabei anfallenden Rückständen aus 182 Gemeinden der Kantone Bern und Solothurn mit total 506'900 Einwohnern verpflichtet.

Die KVA Zuchwil ist auch der grösste Stromproduzent der Region, Nach Angaben von Kebag erzeugt sie schweizweit am meisten elektrische Energie aus dem zugeführten Kehricht. Die Strabag AG teilt dazu mit, dass der Ersatz-Neubau für die bald 50-jährige Anlage 10 Prozent mehr Strom erzeugen soll als die bisherige Anlage. Produziert werden sollen jährlich 145 Gigawattstunden Strom. Weiter würden dabei 120 Gigawattstunden an Fernwärme produziert. gba

Aktuelles im Firmenwiki