St.Gallen Symposium lädt die Öffentlichkeit ein

25. April 2019 10:13

St.Gallen - Das diesjährige St.Gallen Symposium widmet sich vom 8. bis 10. Mai dem Thema „Capital for Purpose“. Dabei ist auch eine Reihe von Veranstaltungen kostenlos und für die Öffentlichkeit zugänglich.

Für das St.Gallen Symposium, laut einer Mitteilung der Universität St.Gallen (HSG) „die weltweit führende Initiative für generationenübergreifende Debatten über wirtschaftliche, politische und gesellschaftliche Entwicklungen“, hat eine Reihe von Referenten ihre Teilnahme bestätigt. Auch die Öffentlichkeit kann an Vorträgen und Veranstaltungen rund um das Thema „Capital for Purpose“ teilhaben.

So werden einerseits die Plenarveranstaltungen per Livestream übertragen. Andererseits werden aber auch am 9. und 10. Mai frei zugängliche Veranstaltungen im HSG-Audimax durchgeführt. Dabei wird beispielsweise Nationalbankchef Thomas Jordan an einer Diskussion zur Bilanz der Schweizerischen Nationalbank teilnehmen. Zudem werden Themen wie die Vertrauensfrage in Medien und Informationen aus dem Internet im Fokus stehen. Der Eintritt zu diesen Veranstaltungen ist frei, das Programm ist online veröffentlicht worden.

Nur wenige Wochen nach der dreitägigen Veranstaltung in St.Gallen wird das St.Gallen Symposium gemeinsam mit den Handelskammern St.GallenAppenzell und Thurgau und der HSG eine öffentliche Podiumsdiskussion im Weiterbildungszentrum Holzweid in St.Gallen durchführen. Am 27. Mai soll dieses EcoOst St.Gallen Symposium das St.Gallen Symposium in einen regionalen Kontext stellen. Unternehmer und Wissenschaftler diskutieren dann, „wie es Unternehmen gelingt, kurzfristiges Renditedenken zu überwinden“. Die Teilnehmerliste findet sich auf der entsprechenden Internetseite. Auch hier ist der Eintritt frei. Das Publikum ist zudem eingeladen, Fragen zu stellen. Da die Plätze jedoch begrenzt sind, ist eine Anmeldung notwendig. jh

Aktuelles im Firmenwiki