Stellenmarkt wächst langsamer

03. Oktober 2019 14:25

Zürich - Im dritten Quartal 2019 hat die Zahl der von Schweizer Unternehmen ausgeschriebenen Stellen im Jahresvergleich zugelegt. Im Vergleich zum Vorquartal stockt die Nachfrage. Insgesamt zeichnet sich am Schweizer Stellenmarkt eine Verlangsamung auf hohem Niveau ab.

Dem von der Adecco Group erhobenen Swiss Job Market Index für das dritte Quartal 2019 zufolge haben Schweizer Unternehmen im Berichtsquartal 5 Prozent mehr Stellen ausgeschrieben als im entsprechenden Vorjahresquartal. Im Vergleich zum zweiten Quartal blieb die Zahl der ausgeschriebenen Stellen hingegen in etwa konstant. „Es bleibt abzuwarten, ob dies ein erstes Anzeichen dafür ist, dass Unternehmen im Rahmen der Personalsuche auf die unsichere Wirtschaftslage reagieren“, wird Nicole Burth, CEO der Adecco Gruppe Schweiz, in der Mitteilung von Adecco zum aktuellen Stellenmarktindex zitiert.

Den deutlichsten Anstieg der Stellenausschreibungen im Jahresvergleich machten die Analysten von Adecco in den Bereichen Gesundheit, Bau, öffentliche Dienstleistungen sowie Management und Organisation aus. Hier stiegen die Stellenausschreibungen im Jahresvergleich zwischen 15 und 9 Prozent an. Wachstumsraten zwischen 5 und 1 Prozent wiesen die Bereiche Technik und Naturwissenschaften, Informatik, Handel und Verkauf, Industrie und Transport sowie Büro und Verwaltung auf. Im Finanz- und Treuhandbereich nahm die Zahl der Stellenausschreibungen im Jahresvergleich hingegen um 7 Prozent ab.

Regional gesehen legten die Stellenausschreibungen im Jahresvergleich in fast allen Regionen relativ gleichmässig zu. Lediglich in der Zentralschweiz fielen die Stellenausschreibungen im dritten Quartal um 3 Prozent hinter den Wert aus dem Vorjahr zurück. In allen anderen Regionen wurden Wachstumsraten zwischen 8 Prozent (Nordwestschweiz) und 4 Prozent (Grossraum Zürich) beobachtet. hs

Aktuelles im Firmenwiki