Steeltec stellt Stahlerzeugung auf Wasserkraft um

05. Juli 2022 11:47

Luzern/Emmenbrücke LU - Steeltec produziert seinen Spezialstahl künftig ausschliesslich mit regional erzeugtem Strom aus Wasserkraft. Für den Schritt hin zu noch mehr Nachhaltigkeit wurde eine strategische Partnerschaft mit der Axpo Holding geschlossen.

Steeltec stellt laut einer Medienmitteilung die Fertigung von Spezialstählen vollständig auf Ökostrom um. Das zur Swiss Steel Group gehörende Stahlwerk mit Sitz in Emmenbrücke werde durch die Nutzung von Wasserkraft aus dem Kraftwerkspark der Axpo Holding AG ihr bereits erreichtes niedriges Niveau an Emissionen weiter reduzieren.

Die Swiss Steel Group nutzt zur Stahlerzeugung eigenen Angaben zufolge die Lichtbogenofenroute, die für den überwiegend strombasierten energieintensiven Schmelzprozess Stahlschrott nutzt. Dabei werde weniger CO2 emittiert als beim Verfahren über Hochöfen auf Basis von Eisenerz.

Zusammen mit der „Verwendung von dekarbonisierter Energie und einer funktionierenden Kreislaufwirtschaft“ fallen in den Stahlwerken von Steeltec im Branchenvergleich rund 78 Prozent weniger Emissionen an, heisst es. Mit dem geringen Wert schneide das Stahlwerk in Emmenbrücke innerhalb der Swiss Steel Group energetisch am besten ab. Durch die Umstellung auf Ökostrom erhalte die positive Energiebilanz einen weiteren Schub und ermögliche die Produktion von Walz- und Blankstahlmaterial mit einem „herausragenden ökologischen Nutzenversprechen“.

Im Rahmen einer strategischen Partnerschaft mit der Axpo wurde die Belieferung des Werks in Emmenbrücke mit zertifiziertem Strom aus Wasserkraftwerken der Axpo bis ins Jahr 2024 beschlossen. heg

Mehr zu Axpo

Aktuelles im Firmenwiki