Stadtwerk Winterthur erzielt gutes Ergebnis

27. April 2020 13:40

Winterthur - Stadtwerk Winterthur hat Umsatz und Gewinn im Geschäftsjahr 2019 im Jahresvergleich steigern können. Als Wachstumstreiber hatten sich vor allem die Bereiche Stromhandel, Stromproduktion und Fernwärme erwiesen.

Einer Mitteilung des Stadtwerks Winterthur zufolge hat das Energieunternehmen der Stadt Winterthur seinen Gesamtumsatz im Geschäftsjahr 2019 gegenüber dem Vorjahr leicht steigern können. Auch der Gewinn sei mit knapp 25 Millionen Franken höher ausgefallen als 2018. Als ausschlaggebend für das gute Ergebnis führt Stadtwerk Winterthur in der Mitteilung die Entwicklung in den Geschäftsbereichen Stromhandel, Stromproduktion und Fernwärme an.

Im Geschäftsfeld Fernwärme habe der Absatz innert Jahresfrist um 7,1 Prozent zugelegt, streicht das Unternehmen in der Mitteilung heraus. Insgesamt hatte Stadtwerk Winterthur 2019 einen  Betriebsertrag von 243 Millionen Franken erwirtschaftet. Der in den einzelnen Geschäftsbereichen erwirtschaftete Gewinn wird nach Abzug der finanziellen Vergütung der Stadt Winterthur „aus rechtlichen Gründen den Betriebsreserven des jeweiligen Geschäftsfeldes gutgeschrieben“, erläutert das Unternehmen. An den Haushalt der Stadt Winterthur wurden im Berichtsjahr insgesamt 11,4 Millionen Franken Gewinnbeteiligung ausbezahlt.

Unter den im Berichtjahr gesetzten Schwerpunkten streicht das Unternehmen den im Januar beziehungsweise im April dieses Jahres umgesetzten Wegfall der Produkte e-Strom.Grau und e-Gas.Grau hervor. Im Gegenzug hatte Stadtwerk Winterthur sein Engagement im Bereich erneuerbare Energien verstärkt. So war im Sommer 2019 ein langfristiger Vertrag mit der Azienda Elettrica Ticinese (AET) über die Lieferung von Strom aus Wasserkraft abgeschlossen worden. Darüber hinaus hatte Stadtwerk Winterthur im Berichtsjahr neun neue Anlagen des Produkts e-Solardach realisiert. hs

Aktuelles im Firmenwiki