Stadt Zürich bleibt solvente Schuldnerin

24. Oktober 2022 13:50

Zürich - Standard & Poor's hat der Stadt Zürich das Langfrist-Rating von AA+ und das Kurzfrist-Rating von A-1 bestätigt. Der Ausblick beim Langfrist-Rating wurde von stabil auf positiv erhöht. Der Stadtrat sieht seine Finanzpolitik von den guten Noten bestätigt.

Die Ratingagentur Standard & Poor's (S&P Global) hat der Stadt Zürich das Langfrist-Rating von AA+ bestätigt, informiert das Finanzdepartement der Stadt Zürich in einer Mitteilung. Damit behält die Stadt das zweithöchste Rating für Schulden mit einer Laufzeit von mehr als einem Jahr. Gleichzeitig hob S&P Global den Ausblick für das Langfrist-Rating von stabil auf positiv an. Beim Kurzfrist-Rating für Schulden mit einer Laufzeit von maximal einem Jahr wurde der Stadt Zürich die Bestnote A-1+ bestätigt.

„Die erneut sehr gute Bewertung des Ratings ist höchst erfreulich und bestätigt die Politik des Stadtrats“, wird Finanzvorsteher Daniel Leupi in der Mitteilung zitiert. Ihm zufolge hat die Stadt ihre langfristigen Schulden seit 2014 um rund 1,5 Milliarden Franken reduziert. „Stabile Finanzen sind auch mit Blick auf Herausforderungen wie die Umsetzung der Klimaziele, energiepolitischen Szenarien aufgrund des Ukraine-Kriegs oder steuerpolitischer Projekte von Bund und Kanton wichtig“, meint Leupi.

Die Ratingagentur führe in ihrem Bericht vor allem den langfristig stabilen Finanzhaushalt, die beständigen Einnahmen und die Ausgabendisziplin der Stadt Zürich an, heisst es in der Mitteilung. Darüber habe S&P Global der Stadt solide Liquidität und einen guten Zugang zum Kapitalmarkt attestiert. hs

Mehr zu Wirtschaftspolitik

Aktuelles im Firmenwiki