Stadt Schlieren einigt sich mit Kanton über Landkauf

25. November 2021 15:44

Schlieren ZH - Die Stadt Schlieren kauft vom Kanton Zürich vier Grundstücke mit einer Gesamtfläche von 8630 Quadratmetern. Die Fläche im Zentrum der Stadt wurde durch die Verlegung der Badenerstrasse frei. Die Stadt zahlt dafür insgesamt 2,7 Millionen Franken.

Schlieren und der Kanton Zürich haben sich auf den Kaufpreis für vier Grundstücke im Zentrum der Stadt einigen können. Die Stadt zahlt dem Kanton laut einer Mitteilung 2,7 Millionen Franken für 8630 Quadratmeter Land. 

Die Zürcher Kantonalbank hatte die Schätzung vorgenommen, die dann von beiden Seiten akzeptiert worden ist. Weil die Grundstücke in verschiedenen Zonen liegen, reichen die Quadratmeterpreise von 45 bis 1842 Franken. Im Durchschnitt liegen sie bei 314 Franken. Falls die Stadt die Flächen in den nächsten 25 Jahren verkauft, muss sie drei Viertel eines allfälligen Gewinns dem Kanton abliefern.

Die Flächen im Bereich Geissweid bis Stadtplatz sind durch die Verlegung der Badenerstrasse freigeworden. Bis 2023 wird ihre Nutzung im Rahmen des partizipativen Projekts Pischte 52 getestet. stk

Mehr zu Immobilien

Aktuelles im Firmenwiki