Stadler stellt nachhaltige Antriebe auf der InnoTrans vor

21. September 2022 14:22

Bussnang TG - Stadler präsentiert an seinem Bahnhof an der InnoTrans insgesamt sieben nachhaltige Antriebslösungen für den Schienenverkehr. Darunter ist ein mit Wasserstoff betriebener Triebzug. An zwei Messeständen werden Lösungen für Service und Signalgebung vorgestellt.

Stadler ist mit insgesamt sieben innovativen und nachhaltigen Antriebslösungen im Schienenverkehr zur InnoTrans nach Berlin gereist, informiert der weltweit aktive Thurgauer Hersteller von Schienenfahrzeugen in seinen Medienmitteilungen. Am grossen Bahnhof von Stadler an der InnoTrans wird unter anderem der mit Wasserstoff betriebene Triebzug FLIRT H2 präsentiert. Mit ihm will das Unternehmen Null-Emissions-Technologien im Schienenverkehr in den USA etablieren.

Auch die Strassenbahn der neuesten Generation TINA kann besichtigt werden. Sie wurde von Stadler für die deutsche HEAG Mobilo GmbH gebaut. Der Zug verfügt über ein neuartiges Innenraumkonzept, das ohne Stufen und Podeste auskommt. Der ebenfalls präsentierte batteriebetriebene Triebzug FLIRT Akku wiederum ist für nicht- oder nur teilelektrifizierte Strecken ausgelegt. Darüber hinaus stellt Stadler seine neue Lokomotiven-Familie EURO9000, einen trimodalen FLIRT, die Strassenbahn CITIYLINK und die Metro IPEMU vor. 

Alle sieben Fahrzeuge werden auf der Messe das erste Mal dem Fachpublikum und der Öffentlichkeit präsentiert. Welche Fahrzeuge wann vorgestellt werden, listet Stadler in einer zusammenfassenden Mitteilung auf. Neben den Präsentationen seiner Antriebslösungen ist Stadler an der InnoTrans mit zwei Messeständen in Halle hub27 und Halle 2.2 vertreten. Hier stellt das Unternehmen seine Produkte in den Bereichen Service und Signalgebung vor. hs
 

Mehr zu Stadler Rail

Aktuelles im Firmenwiki