Stadler liefert acht FLIRT nach Texas

03. Juni 2019 09:45

Bussnang TG - Der Schienenfahrzeugbauer Stadler Rail hat einen neuen Auftrag aus den USA erhalten. Stadler wird acht vierteilige Züge des Typs FLIRT nach Texas liefern und dort auch ein Service-Depot planen.

Stadler Rail hat den Auftrag mit einem Gesamtumfang von 119 Millionen Dollar von Dallas Rapid Transit (DART) erhalten. Im Rahmen des Projektes Cotton-Belt-Regional-Rail wird der Schienenfahrzeughersteller aus der St.GallenBodenseeArea acht dieselelektrische Triebzüge liefern, die bis Ende 2022 den Passagierverkehr aufnehmen sollen. Zusätzlich wird Stadler auch ein Service-Depot in Texas planen, wie es in einer Medienmitteilung heisst.

Für Stadler ist es bereits der vierte Auftrag aus Texas. „Nachdem wir schon einige Projekte für Texas abgewickelt haben, ist es für Stadler eine grosse Freude, nun auch DART mit unseren hochmodernen Zügen ausstatten zu dürfen“, wird Martin Ritter in der Mitteilung zitiert, CEO Stadler US Inc.  „Wir sind stolz darauf, dass DART sich für unseren FLIRT entschieden hat und sind überzeugt, dass wir ein Produkt liefern können, das den hohen Ansprüchen der Fahrgäste und damit unserem Kunden gerecht wird.“

Die neuen Züge werden über 240 Sitz- und 225 Stehplätze verfügen. Zudem würden sie „vollumfänglich die Vorgaben des amerikanischen Behindertengleichstellungsgesetzes“ erfüllen, informiert Stadler. Die Züge werden ausserdem mit einem Überwachungssystem sowie einem Passagierzählsystem ausgerüstet. „Stadlers Fokus auf technologische Innovation und gutes Design bietet unseren Kunden das sichere und angenehme Fahrerlebnis, das sie von DART erwarten“, heisst es von John Rhone, Vizepräsident bei DART. jh

Aktuelles im Firmenwiki