Stadler fährt mit FLIRT nach Hannover

Die Transdev GmbH wird Ende 2021 über ihre Tochter Nordwestbahn den Betrieb von zwölf S-Bahn-Strecken rund um Hannover übernehmen. Sie wird dazu ihren Fahrzeugpark um 64 elektrische FLIRT-Triebzüge erweitern, wie es in einer Medienmitteilung von Stadler heisst. Transdev wird dann über insgesamt über 100 FLIRT-Züge verfügen.

„Wir freuen uns über den Auftrag in der Region Niedersachsen und darüber, die angenehme und konstruktive Zusammenarbeit mit Transdev bei der S-Bahn Hannover fortsetzen zu können“, wird Stadler Group CEO Thomas Ahlburg in der Mitteilung zitiert. Durch den Auftrag werde bestätigt, dass der FLIRT „ideal für die Ansprüche aller Formen des regionalen Schienenpersonennahverkehrs ist“.

Die dreiteiligen Züge werden über eine Länge von 68 Metern und eine Höchstgeschwindigkeit von 160 Kilometern pro Stunde verfügen. Der Fahrgastbereich ist videoüberwacht und bietet Platz für knapp 400 Fahrgäste, davon 180 auf Sitzplätzen. Zudem ist ausreichend Raum für bis zu zwölf Velos, sperrigem Gepäck und Kinderwagen vorhanden. Elektrovelos können an Steckdosen aufgeladen werden, für die Fahrgäste steht darüber hinaus WLAN zur Verfügung. jh