Stadler erneuert Voralpen-Express

13. Mai 2016 13:19

Bussnang TG - Die Schweizerische Südostbahn AG (SOB) lässt neue Fahrzeuge für den Voralpen-Express bauen. Den Zuschlag für das Projekt hat der Thurgauer Schienenfahrzeugbauer Stadler bekommen.

Die Schweizerische Südostbahn AG (SOB) will ihr teilweise seit über 40 Jahren im Einsatz befindliches Rollmaterial des Voralpen-Express ersetzen. Die Entscheidung dafür war von Bund und Kantonen bereits im Jahr 2014 getroffen worden. Ab dem Fahrplanwechsel 2019/20 sollen auf der Strecke St.Gallen–Luzern Züge einer zeitgemässen Fahrzeuggeneration verkehren. 

In einer internationalen Ausschreibung konnte sich nun der einheimische Hersteller Stadler durchsetzen. Nach einer Medienmitteilung des Thurgauer Schienenfahrzeugbauers hat die SOB dieser Tage entschieden, Stadler den Zuschlag für das 170 Millionen Franken Projekt zu erteilen. hs

Mehr zu Stadler Rail

Aktuelles im Firmenwiki