Spreitenbach will Schulanlagen videoüberwachen lassen

12. Februar 2024 12:12

Spreitenbach AG - Die Gemeinde Spreitenbach hat beim Kanton Aargau ein Gesuch zur Bewilligung der Videoüberwachung ihrer Schulliegenschaften eingereicht. Damit will die Gemeinde vermehrten Vandalismus in den Griff bekommen.

Die Gemeinde Spreitenbach ist von vermehrtem Vandalismus, insbesondere an ihren Schulliegenschaften, betroffen, erläutert die Gemeindeverwaltung in einer Mitteilung. Sie will dagegen mit einer Videoüberwachung der Schulanlagen vorgehen. Der Gemeinderat hat bereits ein entsprechendes Gesuch beim Kanton Aargau eingereicht.

Der Einsatz eines Sicherheitsdienstes und die erhöhte Präsenz der Polizei haben dem Vandalismus keinen Einhalt gebieten können, schreibt die Gemeindeverwaltung. Von der Videoüberwachung verspricht sich die Gemeinde eine Abschreckung der Tatpersonen sowie bessere Möglichkeiten, diese zu identifizieren und zu ergreifen. Das Konzept sieht eine umfassende Überwachung der Schulanlagen mittels mehrerer Kamerastandorte vor. Sobald die Genehmigung des Kantons vorliegt, soll die Videoüberwachung zeitnah umgesetzt werden. ce/hs

Mehr zu Sicherheit

Aktuelles im Firmenwiki