Spital Limmattal nimmt neuen Stützpunkt in Betrieb

16. November 2023 14:11

Schlieren/Regensdorf ZH - Das Spital Limmattal hat für seinen Rettungsdienst einen neuen Stützpunkt in Regensdorf in Betrieb genommen. Darüber hinaus ist die Fahrzeugflotte des Rettungsdienstes um einen Rettungswagen erweitert worden.

Der Rettungsdienst des Spitals Limmattal verstärkt seine Präsenz im Furttal. Laut einer Medienmitteilung ist in Regensdorf ein neuer Stützpunkt in Betrieb genommen worden. Damit reagiert das Spital auf den Bevölkerungszuwachs in der Region. Der Rettungsdienst ist dort bereits seit 2015 vertreten und war bisher in einem Provisorium ansässig. Durch den neuen Stützpunkt stehen nun tagsüber zwei Rettungswagen für die Bevölkerung zur Verfügung, statt bislang einem. Darüber hinaus ist nachts ein Rettungsfahrzeug in Regensdorf stationiert. Die Gemeinde Regensdorf hatte ein Objekt für den neuen Stützpunkt angeboten und die Renovation finanziert.

Insgesamt verfügt der Rettungsdienst neu über sechs Rettungswagen und zwei Notarztfahrzeuge. Die Vergrösserung der Flotte ist über die Inbetriebnahme eines zusätzlichen Rettungswagens realisiert worden. Dieser ist baugleich mit bestehenden Fahrzeugen und kann somit ebenfalls als „rollende Intensivstation“ eingesetzt werden, wie es in der Mitteilung heisst. ce/jh

Mehr zu Spital Limmattal

Aktuelles im Firmenwiki