Spital Limmattal kooperiert mit Familystart Zürich

06. Oktober 2021 15:37

Schlieren ZH/Zürich - Das Spital Limmattal bietet in Zukunft gemeinsam mit Familystart Zürich eine nahtlose Betreuung nach der Geburt an. Die Zusammenarbeit soll professionelle Nachversorgung bei Mutter und Baby zuhause in den ersten Monaten nach der Geburt sichern.

Das Spital Limmattal betreut Mütter und ihre Neugeborenen seit 1. Oktober auch nach Verlassen des Spitals. Dazu haben laut Medienmitteilung die Frauenklinik des Spitals und das Netzwerk Familystart Zürich eine Kooperation mit einem umfangreiches Dienstleistungsangebot für Wöchnerinnen und Neugeborene vereinbart.

Durch die Vermittlung qualifizierter Hebammen und Pflegefachpersonen in den ersten Monaten nach der Geburt werde die medizinische Grundversorgung für die Wöchnerinnen und ihre Neugeborenen gesichert, heisst es in der Mitteilung des Spitals Limmattal. Auf Hausbesuchen würden die Familien in der sensiblen Phase des Wochenbetts durch Fachpersonen individuell betreut und beraten.

Für Familien, deren Kind im Spital Limmattal zur Welt kam, sei diese Vermittlung dank der Kooperationsvereinbarung kostenlos. Anmeldungen könnten direkt auf der Internetseite von Familystart vorgenommen werden.

Auch während der COVID-19-Pandemie seien die Hebammen und Pflegefachfrauen für Frauen im Wochenbett und deren Familien da. Die Hausbesuche würden unter Einhaltung strenger Hygienemassnahmen durchgeführt, heisst es auf der Internetseite von Familystart.  

Familystart Zürich vermittelt nach eigene Angaben pro Jahr freipraktizierende Hebammen oder Pflegefachpersonen an mehr als 3000 Familien im Kanton Zürich. gba 

Mehr zu Spital Limmattal

Aktuelles im Firmenwiki