Spital Limmattal ist übergeben

Losinger Marazzi hat das neue Spital Limmattal dem Spitalverband Limmattal übergeben. Bild: zVg/Spital Limmattal

Der Spatenstich für das neue Spital ist vor vier Jahren vollzogen worden, die Übergabe ist nun sogar einige Tage vor dem vereinbarten Termin erfolgt, wie es in einer Medienmitteilung des Spitals Limmattal heisst. „Wir haben gemeinsam mit Losinger Marazzi Monate investiert, um in den baulichen Strukturen des neuen Spitals optimale Voraussetzungen für effiziente Prozesse zu schaffen. Dies war eine der wichtigsten Phasen des Projekts“, wird Spitaldirektor Thomas Brack in der Mitteilung zitiert.

So werden in dem neuen Spital die Besucherströme nach ambulanten und stationären Angeboten verteilt. Zudem sollen logistische Bewegungen, also beispielsweise die Wäscheversorgung, von den Wegen der Patienten getrennt werden. Gleichzeitig werden kurze Wege und inhaltlich logisch verknüpfte Beziehungen der einzelnen Abteilungen angestrebt. „Bis alle Teile am richtigen Ort sind, braucht es viel betriebliches, planerisches und bauliches Wissen“, so Brack.

Nach der nun beginnenden sechswöchigen Umzugsphase wird das bisherige Spital ab November zurückgebaut. Diese Arbeiten sollen bis Ende 2019 abgeschlossen sein. Auf der somit entstehenden Fläche soll der Neubau des Pflegezentrums entstehen. Darüber müssen aber noch die Delegiertenversammlung (am 26. September 2018) und die Bevölkerung (am 25. November 2018) entscheiden.

Am Samstag kann das neue Spital zwischen 10 Uhr und 18 Uhr von der Bevölkerung besichtigt werden, wie es in einer weiteren Mitteilung heisst. jh