South Pole unterstützt Gipfelsturm

Der Schwede Sandahl und der Amerikaner Uhlmann unternehmen ihren Gipfelsturm im Rahmen der Aktion Climb for Climate. South Pole hat eine Partnerschaft mit Climb for Climate vereinbart, wie es in einer Medienmitteilung  heisst. Die Umwelt- und Klimaschutzorganisation stellt sicher, dass die Besteigung der Alpengipfel klimaneutral abläuft.

South Pole wird die kleinen, aber unvermeidbaren Mengen an Treibhausgasemissionen, die bei der Expedition entstehen, mit einem Projekt in einer Gebirgsregion in der Türkei kompensieren, erläutert Charlie Henderson, Corporate Climate Change Expert bei South Pole. Dadurch werde deutlich, dass jede Aktion zählt und zu einer positiven Veränderung führen könne.

„Die Alpen sind im Hinblick auf den Klimawandel ein besonderer Ort“, wird Bergsteiger Sandahl, der auch Mitgründer von Climb for Climate ist, in der Mitteilung zitiert. „Wir möchten die Climb for Climate-Initiative nutzen, um einerseits das Bewusstsein für die dramatischen Auswirkungen, die wir erleben, zu erhöhen. Und andererseits, um Inspiration für Veränderungen zu bieten.“ Am Donnerstag haben Sandahl und Uhlmann den Piz Bernina in Graubünden bestiegen. Es war die 72. erfolgreiche Gipfelbesteigung. Allerdings sind die 100 Tage beinahe abgelaufen. jh