Solothurn bleibt gute Schuldnerin

12. Mai 2021 14:44

Solothurn - Standard & Poor’s hat dem Kanton Solothurn erneut eine sehr gute Kreditwürdigkeit von AA+ mit stabilem Ausblick bestätigt. Die Kredit-Ratingagentur bewertet den Kanton als gut vorbereitet, um mit den Folgen der Corona-Pandemie umzugehen.

Die Ratingagentur Standard & Poor’s mit Sitz in New York City bescheinigt dem Kanton Solothurn erneut ein sehr gutes Kreditrating von AA+. Damit behält Solothurn das zweithöchste Rating für Schulden mit einer Laufzeit von mehr als einem Jahr. Nach Einschätzung der Ratingagentur ist der Kanton gut vorbereitet, um die Folgen der Corona-Krise zu meistern, informiert das Amt für Finanzen im Kanton Solothurn in einer Medienmitteilung

Insbesondere die hohe Zahlungsfähigkeit und eine überschaubare Verschuldung ermöglichen es dem Kanton demnach, zukünftige Risiken für den Staatshaushalt abzufedern. Zudem sei die Agentur überzeugt, dass rechtzeitig Massnahmen eingeleitet würden, sollte sich die finanzielle Situation des Kantons verschlechtern.

S&P erwartet, dass sich die Schweizer Wirtschaft und dementsprechend auch Solothurn im kommenden Jahr spürbar von den Folgen der Corona-Krise erholen wird. Positiv würdigt sie unter anderem die vergleichsweise geringen Eventualverbindlichkeiten des Kantons.

Risiken für das Rating könnten sich ergeben, wenn die Zahlungsfähigkeit und der Wille, den Haushalt konsequent zu stabilisieren, abnehmen würden, heisst es weiter in der Medienmitteilung. ko

Mehr zu Wirtschaftspolitik

Aktuelles im Firmenwiki