SoftwareONE wächst als kotiertes Unternehmen

31. März 2020 10:41

Stans - Das Nidwaldner Unternehmen SoftwareONE ist seit Oktober an der Schweizer Börse SIX kotiert. Seine erste Zahlenpräsentation seit dem Börsengang fällt gut aus. SoftwareONE konnte seinen Umsatz 2019 verdoppeln und auch der Reingewinn legte deutlich zu.

Der Börsenneuling SoftwareONE legt für das Geschäftsjahr 2019 gute Zahlen vor. Er konnte seinen Umsatz auf 7,6 Milliarden Franken verdoppeln, wie aus einer Mitteilung hervorgeht.  Der Bruttogewinn ist um 4,3 Prozent auf 737,2 Millionen Franken angestiegen. Unter dem Strich verdiente SoftwareONE 125 Millionen Franken nach 78,2 Millionen Franken im Vorjahr.

Das Geschäftsjahr 2019 war neben dem Börsengang auch von der Übernahme des deutschen IT-Unternehmens Comparex geprägt. Die Integration des Unternehmens verläuft den Angaben zufolge nach Plan und lieferte für das Berichtsjahr höhere Synergien als erwartet.

„Wir haben 2019 ein solides Ergebnis erzielt und gleichzeitig Grösse, Effizienz und Profil unseres globalen Geschäfts für Software- und Cloud-Technologien erheblich gestärkt“, wird Dieter Schlosser, CEO von SoftwareONE, zitiert. „Mit der Akquisition von Comparex und unserem IPO haben wir zwei strategisch wichtige Schritte vollzogen“.

SoftwareONE hat seinen Sitz in Stans und beschäftigt rund 5400 Mitarbeitende weltweit. Das Unternehmen ist eigenen Angaben zufolge einer der grössten Wiederverkäufer von Microsoft-Produkten. Ausserdem vertreibt es auch Software von SAP, IBM und Oracle. Dabei hilft es seinen Kunden, die passende Software auszuwählen und kauft sowie betreut dann die Softwarelizenzen. Daneben bietet SoftwareONE immer mehr Dienstleistungen an, wie etwa Services für die Cloud. ssp

Aktuelles im Firmenwiki