SoFlow wird zum innovativsten Start-up der Ostschweiz gewählt

14. Juni 2019 09:55

St.Gallen/Flawil SG - Die St.Galler Kantonalbank hat erneut ihre Auszeichnung Startfeld Diamant vergeben. Das Mobilitätsunternehmen SoFlow aus Flawil hat den Preis für junge und innovative Unternehmen gewonnen.

SoFlow entwickelt elektrisch betriebene Fortbewegungsmittel wie Scooter, Skateboards oder Karts. Mit diesen Produkten bedient das Unternehmen sowohl Privatpersonen als auch Firmen, heisst es in einer Medienmitteilung der St.Galler Kantonalbank (SGKB) zur diesjährigen Vergabe von Startfeld Diamant. Die Bank hat den Preis für junge und innovative Unternehmen aus der Ostschweiz in diesem Jahr zum achten Mal verliehen. Die SoFlow AG hat dafür 30.000 Franken erhalten.

„Mit dem Megatrend Mikro-Mobilität erschliesst sich SoFlow ein grosses Marktpotenzial“, wird Roland Ledergerber in der Mitteilung zitiert, Jurypräsident und CEO der SGKB. „Dank dem gut aufgestellten Team kann SoFlow in diesem schnell wachsenden Markt innovativ und flexibel bleiben.“

Neben SoFlow sind vier weitere Ostschweizer Start-ups ins Finale eingezogen, wofür jeweils 5000 Franken ausgelobt waren. Dabei handelt es sich um MycoSolutions aus St.Gallen, die Pilzkulturen für den Pflanzen- und Holzschutz entwickelt, Pupil aus Wil SG, einen Anbieter von Schulsoftware, die Vermando AG aus Herisau AR, die eine Plattform für die Baubranche betreibt, und Wasch & Härte Technik aus Oberriet SG, ein Unternehmen, welches Stahlteile reinigt und härtet. jh 

Aktuelles im Firmenwiki