Socar stattet Autobahnrastplätze mit Ladestationen aus

06. August 2020 11:58

Zürich/Knutwil LU - Nutzer von Elektroautos können ihre Fahrzeuge entlang der A2 ab sofort in Knutwil Nord und Süd aufladen. An diesen beiden Autobahnrastplätzen hat Socar Energy Switzerland Schnellladestationen in Betrieb genommen. Weitere 18 Rastplätze sollen folgen.

Die in Zürich ansässige Socar Energy Switzerland GmbH hat die an der A2 gelegenen Rastplätze auf der Knutwilerhöhe in beiden Fahrtrichtungen mit Schnellladestationen für Elektroautos ausgestattet. Die beiden Standorte Knutwil Nord und Süd im Kanton Luzern sind laut einer Medienmitteilung die ersten von insgesamt 20 Rastplätzen, die Socar in den kommenden Jahren schweizweit für die Elektromobilität ausrüstet.

Die Hypercharger-Ladesäulen stammen von der Bozener Firma Alpitronic. Ihr Strom kommt aus erneuerbaren Quellen und wird vom regionalen Energieversorger CKW geliefert.

Als einziger Tankstellenbetreiber hat Socar im vergangenen Jahr vom Bundesamt für Strassen (ASTRA) eines der fünf öffentlich ausgeschriebenen Bewilligungspakete für die erstmalige Erschliessung von je 20 Autobahnrastplätzen erhalten.

An seinen elf Autobahnraststätten unterhält Socar mit sieben Schnellladestationen bereits seit einigen Jahren das grösste Netz an Schweizer Autobahnen. Dieses Netz wird nun schrittweise um Rastplätze ergänzt. Voraussichtlich im vierten Quartal dieses Jahres können nach Unternehmensangaben die nächsten A2-Rastplätze Eggberg und Teufengraben im Kanton Solothurn in Betrieb genommen werden.

Socar Energy Switzerland ist ein Unternehmen der staatlichen Ölgesellschaft Aserbaidschans, Socar. In der Schweiz ist es mit Tankstellen, Tanklastwagen und Produkttanks sowie im Öl-, Gas- und Luftfahrtgeschäft tätig. mm

Aktuelles im Firmenwiki