SNAQ gewinnt Innovationspreis

18. Februar 2020 11:31

Zürich - SNAQ hat bei den bytes4diabetes-Awards 2020 den ersten Preis gewonnen. Das Start-up entwickelt eine App, mit der die Nährwerte von Lebensmitteln auf Basis von Fotos analysiert werden können. Sie soll künftig auch Diabetes-Patienten helfen.

Das Zürcher Jungunternehmen SNAQ hat bei den bytes4diabetes-Awards 2020 in Berlin den ersten Preis gewonnen. Die Auszeichnung wird vom deutschen Pharmaunternehmen BERLIN-CHEMIE vergeben und zeichnet innovative Digitalprojekte aus, welche die Diabetologie voranbringen.

SNAQ konnte die Jury mit seiner App zur Nährwertanalyse überzeugen. Diese erkennt auf Basis von Fotos automatisch die Lebensmittel auf dem Teller. Dank 3D-Modellen kann sie auch das Volumen der Nahrungsmittel berechnen und schliesst daraus auf ihr Gewicht. Anschliessend folgt ein Abgleich mit einer Nährwert-Datenbank. So kann die App auf Basis von Fotos gleich eine Nährwertanalyse erstellen. Die Jungfirma strebt für ihre App eine Zulassung als Medizinprodukt an. Dann könnten Diabetes-Patienten, die mit der App ihre Mahlzeiten fotografieren, auch die nötige Insulindosis angezeigt bekommen.

„Als Betroffene weiss ich, wie lästig es ist, ständig Broteinheiten zu recherchieren und zusammenzurechnen. SNAQ kann den Alltag vieler Menschen mit Diabetes enorm erleichtern“, lässt sich Jury-Mitglied Lisa Schütte in einer Mitteilung zitieren. Auch das innovative technische Konzept von SNAQ habe die Jury beeindruckt.

Insgesamt haben sich in diesem Jahr 32 Start-ups bei den bytes4diabetes-Awards beworben. BERLIN-CHEMIE will den Wettbewerb auch für 2021 ausschreiben. ssp

Aktuelles im Firmenwiki