Smartfeld ICT Campus ist in St.Gallen gestartet

02. Dezember 2020 12:21

St.Gallen - Das Förderprojekt ICT Scouts & Campus hat seinen Standort in St.Gallen eröffnet. Damit soll der Nachwuchs in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik gefördert werden.

Beim Smartfeld ICT Campus in St.Gallen handelt es sich um den schweizweit fünften Campus von ICT Scouts & Campus, wie aus einer Medienmitteilung hervorgeht. Es ist der erste derartige Campus in der Ostschweiz. Das Projekt fördert den Nachwuchs in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (MINT) und ist mit diesem Angebot in St.Gallen auf grosses Interesse gestossen. Knapp 30 Kinder haben an der Eröffnung teilgenommen, sonst waren es bei einer Campus-Eröffnung rund ein Dutzend. „Die St.Galler Schulen haben uns förmlich überrannt“, wird Rolf Schaub in der Mitteilung zitiert, Gründer und Geschäftsleiter des ICT Scouts & Campus Fördervereins.

Nach dem erfolgreichen Start werden die ICT Scouts des Projektes nun in den 7. Klassen in der Region Workshops durchführen und dabei Talente aufspüren. Pro Jahrgang wird eine Zahl von 100 bis 120 Schülerinnen und Schülern angestrebt. Diese sollen dann bis Ende des 9. Schuljahres ihre Fähigkeiten am ICT Campus verbessern. Dabei wird das Projekt vom Kanton und der Stadt ebenso unterstützt wie von der Stiftung Startfeld, der Initiative IT rockt! und auch dem IT-Unternehmen Abacus.

„Der ICT Campus ist ein gutes Mittel gegen den Fachkräftemangel“, so Schaub. „Das geschieht aber nicht schon übermorgen. Bis diese Talente heute hier im ICT Campus zu Fachkräften werden, werden mindestens 10 Jahre vergehen. Fachkräfte schüttelt man nicht aus dem Ärmel. Man muss erst einmal damit beginnen, sie zu fördern.” Unter den 29 Kindern, die an der Eröffnung teilgenommen haben, waren übrigens 15 Mädchen. jh

Mehr zu Bildung

Aktuelles im Firmenwiki