SIX und Nasdaq bauen Mikrowellen-Netzwerk aus

07. April 2020 11:24

Zürich - Die Schweizer Börse SIX besitzt und betreibt derzeit das grösste Mikrowellen-Netzwerk in Europa. Nun spannt sie mit der amerikanischen Börse Nasdaq zusammen, um das Netzwerk auszubauen. Dafür soll auch eine Gemeinschaftsfirma gegründet werden.

Die Schweizer Börse SIX und die Betreiberin der nordischen Börsen von Nasdaq gründen ein Gemeinschaftsunternehmen, wie aus einer Medienmitteilung hervorgeht. Die neue RF Nordic Express AB wird Mikrowellen-Verbindungen für die Übermittlung von Marktdaten von Stockholm nach London aufbauen und betreiben.

SIX hat im ersten Quartal 2020 die Betreiberin ihres Mikrowellen-Netzwerks, die 12H AG, übernommen. Seither besitzt und betreibt SIX eigenen Angaben zufolge das grösste Mikrowellen-Netzwerk in Europa. Aktuell verbindet es Zürich mit London, Frankfurt und Mailand, sowie Mailand mit London und Frankfurt. Dank der Zusammenarbeit mit Nasdaq soll das Netzwerk nun weiter ausgebaut werden.

Mikrowellen-Technologie ermöglicht „die schnellstmögliche Übermittlung von Marktdaten zwischen Handelsplätzen“, erklärt SIX. Signale werden dabei mit Lichtgeschwindigkeit per Luftlinie gesendet. Dank der Technologie können Handelsteilnehmer der Schweizer Börse so schnell wie möglich Preisveränderungen erkennen und ihre Anlageentscheide umsetzen.

„Das neue Joint-Venture ist ein weiterer Meilenstein dieser langjährigen, erfolgreichen Partnerschaft und ein Beleg für die Innovationskraft der Schweizer Börse“, sagt Thomas Zeeb, Mitglied der Konzernleitung von SIX. „Wir sorgen für die Weiterverbreitung der Vorteile der Mikrowellen-Technologie in Europa.“

Die SIX und Nasdaq arbeiten bereits seit 2005 im Bereich Technologie zusammen. Nasdaq nutzt unter anderem die Handelstechnologie für alle ihre Handelssegmente. ssp

Aktuelles im Firmenwiki