SIX startet Handel des weltweit ersten Krypto-ETP

22. November 2018 11:13

Zürich - Das weltweit erste Krypto-ETP (Exchange Traded Product) wird ab Donnerstag an der Schweizer Börse SIX gehandelt. Herausgegeben wird es vom Zuger Start-up Amun. Die Firma hat zum Ziel, die Investition in Krypto-Anlagen zu erleichtern.

Das Krypto-ETP von Amun bildet laut einer Medienmitteilung der SIX die vier Kryptowährungen Bitcoin (BTC), Ether (ETH), Ripple (XRP) und Litecoin (LTC) ab. Es kann ab Donnerstag an der Börse gehandelt werden. Das ETP von Amun ist laut SIX das erste Krypto-Index-ETP, das an einer regulierten Börse kotiert wird.

Amun will Investitionen in Krypto-Anlagen nach eigenen Angaben so einfach machen wie den Kauf einer Aktie. Das ETP soll Investoren Zugang zu einem „diversifizierten, marktkapitalgewichteten und monatlich rebalancierten Korb der wichtigsten Krypto-Assets“ verschaffen, heisst es seitens des Unternehmens. Amun habe sich nach der Prüfung von 28 verschiedenen Börsen weltweit für die Schweiz als Handelsplatz entschieden. Der Grund sei die Bedeutung des Finanzplatzes und die Rechtssicherheit des Standorts.

Bei einem ETP handelt es sich laut der SIX um ein besichertes, unverzinstes und auf den Inhaber lautendes Forderungsrecht. Es wird laufend als Wertpapier ausgegeben und gehandelt. Anders als bei ETFs handle es sich bei ETPs nicht um kollektive Kapitalanlagen im Sinne des Bundesgesetzes über die kollektiven Kapitalanlagen (KAG). Entsprechend werde das Amun-ETP auch nicht von der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht (FINMA) überwacht. ssp

Aktuelles im Firmenwiki