SIX lanciert Prototyp für Blockchain-Börse

24. September 2019 09:25

Zürich - Die Börsenbetreiberin SIX will mit SDX eine End-to-End-Börse für digitale Vermögenswerte aufbauen. Nun hat sie den ersten Prototypen lanciert. Die vollständige Inbetriebnahme soll in rund einem Jahr folgen.

Die SIX hat den ersten Prototypen für ihre digitale Handelsplattform SIX Digital Exchange (SDX) lanciert. Das System soll den Handel von Aktien, Anleihen und anderen Wertpapieren neu aufstellen. Unter anderem sollen mittels der Blockchain-Technologie alle Transaktionen fälschungssicher gespeichert werden können. Insgesamt soll die Abwicklung von Börsengeschäften zudem einfacher und billiger werden.

„Die Markteinführung dieses Prototyps ist ein wichtiger Meilenstein bei der Schaffung einer glaubwürdigen digitalen Infrastruktur, um unsere Branche voranzubringen“, sagt Thomas Zeeb, Chairman SDX und Mitglied der Geschäftsleitung der SIX, in einer Medienmitteilung. SDX sei ein Beweis für „den innovativen Charakter der Schweizer Börse und die Weitsicht ihrer Aktionäre“.

Im ersten Quartal 2020 will die SIX weitere Produkte mit mehr Funktionen einführen. Die vollständige Markteinführung soll dann im vierten Quartal 2020 folgen.

In der Frühphase gehe es zunächst darum, die Funktionalität zur Ausgabe von digitalen Sicherheitstoken sowie den Live-Handel und die sofortige Abwicklung zu testen. Ein Vorteil bei dieser Abwicklung sei, dass im Gegensatz zu herkömmlichen Börsen das Gegenparteirisiko und damit das Ausfallrisiko wegfalle. ssp

Aktuelles im Firmenwiki