SIX investiert in PXL Vision

02. Juli 2019 11:15

Zürich - Die Börsenbetreiberin SIX investiert über ihren Risikokapitalfonds in das Zürcher Start-up PXL Vision. Dieses hat eine Lösung für die digitale Identitätsprüfung entwickelt. Zeitgleich hat PXL Vision mit dem Internetanbieter Quickline auch einen neuen Kunden gewonnen.

SIX FinTech Ventures investiert in PXL Vision, eine Ausgliederung aus der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH). Damit will sie laut einer Medienmitteilung ihre Position in innovativen Geschäftsfeldern der Finanzbranche stärken. PXL Vision hat mit Daego eine Lösung für die digitale Identitätsprüfung entwickelt. Nutzer müssen zunächst mit einem Mobiltelefon ihren Ausweis scannen. Anschliessend nehmen sie ein kurzes Video von ihrem Gesicht auf. Die Authentizität des Dokuments und des Videos werden in Echtzeit geprüft und die Identität bei erfolgreicher Prüfung bestätigt. PXL Vision setzt dabei nach eigenen Angaben auf Computer Vision und maschinelles Lernen.

„Die Akzeptanz digitalisierter Geschäftsmodelle und Lösungen ist für den Finanzplatz Schweiz entscheidend. Mit Daego bringt die PXL Vision AG einen elementaren Bestandteil mit, diese Akzeptanz noch weiter zu erhöhen“, wird Andreas Iten, Leiter von SIX FinTech Ventures, zitiert.

Die Lösung von PXL Vision wird unter anderem von SwissSign bei der digitalen Identitätslösung SwissID für die Nutzerverifizierung eingesetzt. Am Dienstag hat SwissID bekanntgegeben, dass es auch Quickline als Kunden gewonnen hat. Dabei handelt es sich um den viertgrössten Internetanbieter der Schweiz. ssp

Aktuelles im Firmenwiki