SIX beantragt Lizenz als Prospektprüfstelle

22. November 2019 10:28

Zürich - Die Regulierungsstelle der Börse SIX hat eine Zulassung als Prospektprüfstelle bei der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht beantragt. Dies ist im Vorfeld des neuen Finanzdienstleistungsgesetzes sowie der dazu gehörenden Verordnung nötig.

Die Regulierungsstelle der Schweizer Börse SIX hatte schon bisher Prospekte für bei ihr gehandelte Effekten geprüft. Das neue Finanzdienstleistungsgesetz FIDLEG verlangt aber, dass eine Prospektprüfstelle von der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht (FINMA) lizenziert ist. Aus diesem Grund hat die Regulierungsstelle der SIX ein Gesuch für die Zulassung eingereicht, wie aus einer Medienmitteilung hervorgeht.

Ein Prospekt muss Angaben enthalten, die für einen Entscheid der Anleger wesentlich sind, erklärt die SIX. Das sind etwa Informationen zum Emittenten und zu den mit den Effekten verbundenen Rechten, Pflichten und Risiken. Prospektprüfstellen prüfen die Prospekte.

Das Finanzdienstleistungsgesetz FIDLEG ist am 6. November in Kraft getreten. Die Ausführungsverordnung FIDLEV wird per 1. Januar 2020 in Kraft gesetzt. ssp

Aktuelles im Firmenwiki