Sirin Labs setzt auf die Schweiz

12. Mai 2016 10:15

Schaffhausen - Das britische Informationstechnologieunternehmen Sirin Labs hat sich für die Schweiz als Standort für die Firmenzentrale entschieden. Das Jungunternehmen engagiert sich für den Datenschutz bei mobilen Geräten.

Sirin Labs konstruiert technologisch fortgeschrittene Smartphones, welche die höchsten Anforderungen an den Datenschutz erfüllen. Laut eines Artikels von Startupticker.ch hat sich das Jungunternehmen bereits 72 Millionen Dollar (70 Millionen Franken) an Investitionsgeldern sichern können. Noch im Mai will Sirin Labs sein erstes Smartphone vorstellen und ein Ladengeschäft in London eröffnen. Auf dieses Ziel hat das Unternehmen zwei Jahre lang hingearbeitet.

Das Unternehmen agiert weltweit und hat bereits eine Niederlassung in Schaffhausen. Forschungseinrichtungen gibt es zudem in Israel und Schweden. In Tel Aviv arbeiten Entwicklungsspezialisten an der Sicherheit der verwendeten Software inklusive Anti-Virus-Programmen. In Schweden sind Telekommunikationsexperten und Computerwissenschaftler für Sirin Labs tätig.

Das Management von Sirin Labs sitzt in Schaffhausen, geleitet von Direktor Oscar Kälin. Er war bereits bei KPMG und Swiss Re tätig und berät seit 2009 Jungunternehmen. jh

Mehr zu ICT

Aktuelles im Firmenwiki