Von links: Dieter Beeler (Gebietsmanager IG Silbern), Peter Valär (Ehrenmitglied), Urs Jenny (Präsident IG Silbern) und Josef Wiederkehr (Präsident IHV Dietikon). Bild: zVg

Silbern will seinen Bekanntheitsgrad erhöhen

25. September 2020 12:47

Dietikon ZH - Die Bekanntheit des Gebiets Silbern soll gesteigert werden. Das war einer der Schwerpunkte auf der Generalversammlung der IG Silbern in Dietikon. Ausser dem Büro im City Plaza soll die neue Internetseite mit Newsticker dazu beitragen.

Bei der Generalversammlung (GV) der IG Silbern am Donnerstag im Haus Raiffeisen in Dietikon haben Präsident Urs Jenny und Gebietsmanager Dieter Beeler über den aktuellen Stand der Interessengemeinschaft Silbern-Dietikon informiert. Ein Ziel ist, mit verschiedenen Massnahmen den Bekanntheitsgrad des Gebiets Silbern zu erhöhen, wie der Verein mitteilt. Dazu gibt es an jedem Mittwoch eine Art  Tag der offenen Tür – ein Walk-in – im Büro des Gebietsmanagements im City Plaza Gebäude. Und es soll eine neue Internetseite geben, mit täglichem Newsticker über alles, was die Eigentümer und Firmen im Gebiet Silbern angeht. Schon jetzt sind nach Angaben auf der schon bestehenden Seite 70 Prozent aller Eigentümer Mitglied in der IG Silbern. Eine Übersichtsliste der Eigentümer im Gebiet Silbern ist aktuell erstellt worden.

Weitere Punkte im Vortrag von Präsident und Gebietsmanager waren das Engagement der Interessengemeinschaft im Komitee „Vorwärts Limmattal“ für eine schnellere Realisierung der S-Bahn Station Silbern sowie für eine bessere Verbindung von Limmatfeld mit dem Gebiet Silbern.

Der Verein will zusammen mit der Stadt Dietikon Druck auf den Kanton machen, denn noch immer besteht keine Rechtssicherheit über den definitiven Gestaltungsplan.

Die GV wählte Marco Feusi, Geschäftsführer der Immobilienholding Hiag, in den Vorstand der IG Silbern. Er tritt an die Stelle von Peter Valär, der nach 17 Jahren den Vorstand verlässt und zum Ehrenmitglied gewählt wurde.

Abgerundet wurde die Generalversammlung durch Vorträge von Roger Bachmann, dem Stadtpräsidenten von Dietikon, sowie Roman C. Ballmer, Mitglied der Geschäftsleitung IAZI AG, und Patrik Feusi, Geschäftsführer von Limeco. Zum Abschluss der Veranstaltung gab es einen Apéro riche. gba 

Mehr zu Standortqualität

Aktuelles im Firmenwiki