Sika verbucht Umsatzrekord

09. Januar 2020 13:42

Baar ZG - Sika hat im Geschäftsjahr 2019 einen neuen Umsatzrekord verbuchen können. Am Umsatzwachstum waren alle Regionen beteiligt. Auch das Betriebsergebnis wird im Jahresvergleich voraussichtlich ein zweistelliges Wachstum ausweisen.

Einer Mitteilung von Sika zufolge hat der Zuger Baustoffkonzern im Geschäftsjahr 2019 einen Umsatz in Gesamthöhe von 8,11 Milliarden Franken erwirtschaftet. Im Vergleich zum Vorjahr entspricht dies einem Wachstum um 16,3 Prozent in Lokalwährungen. Der Löwenanteil von 13,0 Prozent Umsatzwachstum wurde über Akquisitionen getätigt. Das organische Wachstum 2019 wird in der Mitteilung auf 3,3 Prozent beziffert.

„Mit einem starken Umsatzplus von 16,3 Prozent haben wir unser Umsatzziel für das Geschäftsjahr 2019 mit 8,11 Milliarden Franken übertroffen“, wird der Vorsitzende der Konzernleitung von Sika, Paul Schuler, in der Mitteilung zitiert. „Wir erwarten zudem Rekordergebnisse beim Betriebsergebnis und Gewinn.“

Am Wachstum waren alle Regionen beteiligt. In der umsatzstärksten Region Europa, Naher Osten und Afrika wurde ein Wachstum von 11,5 Prozent in Lokalwährungen realisiert. Die Umsätze in der Region Amerikas legten innert Jahresfrist um 19,3 Prozent zu. In der Region Asien und Pazifik wurden 35,1 Prozent Umsatzwachstum realisiert. Die Umsätze im Segment Global Business konnten im Jahresvergleich um 3,0 Prozent gesteigert werden.

Im Geschäftsjahr 2019 hatte Sika weltweit sieben neue Fabriken eröffnet und fünf Unternehmen gekauft. Die detaillierten Resultate für 2019 wird das Unternehmen am 21. Februar kommunizieren. Sika rechnet damit, für 2019 ein zweistelliges Wachstum beim Betriebsergebnis (EBIT) ausweisen zu können. Für die Jahre 2020 bis 2023 strebt Sika ein Umsatzwachstum von 6 bis 8 Prozent jährlich an. hs

Aktuelles im Firmenwiki