Sika schreibt weiter Rekorde

21. Oktober 2022 14:52

Baar ZG - Sika hat nach einem Rekordwert im ersten Halbjahr auch für die ersten neun Monate 2022 einen Umsatzrekord von knapp 8 Milliarden Franken verbucht. Der Betriebsgewinn legte im Jahresvergleich auf 1,2 Milliarden Franken zu. Für das Gesamtjahr werden neue Rekordwerte anvisiert.

Sika hat in den ersten neun Monaten einen neuen Rekordwert von knapp 8,00 Milliarden Franken Umsatz verbucht, informiert der weltweit aktive Zuger Baustoffkonzern in einer Mitteilung. Im Jahresvergleich entspricht dies einem Wachstum um 16,6 Prozent. Das Betriebsergebnis auf Stufe EBIT legte gleichzeitig um 16,8 Prozent auf 1,23 Milliarden Franken zu. Im Berichtzeitraum hat Sika zudem mit Sable Marco in Kanada und UGL in den USA zwei Unternehmen übernommen sowie neue Werke in Tansania, der Elfenbeinküste, Bolivien und den USA eröffnet. 

„Durch unser breit aufgestelltes Geschäftsmodell und unsere weltweite geografische Präsenz sind wir krisenresistent und konnten weiterhin stark wachsen“, wird Thomas Hasler in der Mitteilung zitiert. „Unser Ziel ist es, im Jahr 2022 erstmals einen Umsatz von CHF 10 Milliarden zu erreichen und unseren Betriebsgewinn überproportional zu steigern“, so der Vorsitzende der Konzernleitung. Konkret strebt Sika ein Umsatzwachstum von über 15 Prozent in Lokalwährungen an. 

Zum Rekordumsatz von Januar bis September 2022 haben laut Mitteilung alle Regionen mit zweistelligen Wachstumsraten in Lokalwährungen beigetragen. Am stärksten fiel das Wachstum mit 36,5 Prozent (31,9 Prozent in Lokalwährungen) in der Region Americas aus. Die umsatzstärkste Region EMEA legte um 4,0 Prozent (10,5 Prozent in Lokalwährungen) auf 3,22 Milliarden Franken zu. Das Geschäft mit der Automobilindustrie sei mit 22,0 Prozent in Lokalwährungen „deutlich schneller als der Markt gewachsen“, schreibt Sika. In Franken wurde ein Umsatzwachstum um 20,2 Prozent realisiert. hs

Aktuelles im Firmenwiki