Sieger des Swiss Technology Award stehen fest

22. November 2019 11:37

Zürich/Baar ZG - Am Donnerstag sind die Swiss Technology Awards in drei Kategorien vergeben worden. Mit der Cutiss AG, der Fenx AG und der Sika AG haben drei Firmen aus dem Grossraum Zürich gewonnen.

Der Swiss Technology Award ist am Donnerstag im Rahmen des Swiss Innovation Forum in Basel verliehen worden. Es handelt sich dabei laut der Veranstalter um den „bedeutendsten Technologiepreis der Schweiz“. Er ist in drei Kategorien vergeben worden. Bei den Innovation Leaders hat die Sika AG aus Baar gewonnen, bei den Inventors die Zürcher Fenx AG, wie aus einer Mitteilung hervorgeht. Bei den Start-ups hat sich die Cutiss AG durchgesetzt, eine Ausgliederung aus der Universität Zürich (UZH), die ihre Forschungsarbeit im Bio-Technopark Schlieren-Zürich durchführt.

Die Zürcher Cutiss AG entwickelt individuelle und dauerhafte Hauttransplantate zur Behandlung von Hautdefekten einschliesslich Verbrennungen. Dazu wird Hautgewebe des Patienten entnommen, wachsen gelassen und gedehnt. Somit können grössere Hauttransplantate hergestellt werden, was zu geringerer Narbenbildung führt. Die Cutiss AG nutzt dazu die unternehmenseigene Technologie denovoSkin. „Ich liebe es, zu gewinnen“, sagte Marino nach der Preisverleihung. Zudem sei dies eine Motivation, zurück an die Arbeit zu gehen und noch mehr zu erreichen. Darüber hinaus hat sie bei der Gelegenheit ihr Erfolgsrezept verraten, nämlich die eigene Vision zu realisieren und sich nicht von diesem Weg abbringen zu lassen. Die Basis dafür sei, das richtige Team aufzubauen und hart zu arbeiten. 

Fenx entwickelt einen klimafreundlichen und wiederverwertbaren nicht brennbaren Isolationsschaum. Dieser emittiert bei der Produktion dreimal weniger CO2 als vergleichbare Produkte. Die einzelnen Materialien können nach der Benutzung zur Herstellung von neuen Schaumstoffen eingesetzt werden. Enrico Scoccimaro, Mitgründer der Ausgliederung aus der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH), wies nach der Preisverleihung darauf hin, dass es für Wissenschaftler, die eine Produktidee entwickeln, wichtig sei, die Vermarktung gemeinsam mit Partnern zu realisieren, die bereits über berufliche Erfahrung verfügen.

Die Sika AG ist in der Spezialitätenchemie tätig. Sie entwickelt Produkte zum Kleben, Dichten, Dämpfen, Verstärken und Schützen in der Bau- und Fahrzeugindustrie. Die Veranstalter des Swiss Technology Award weisen insbesondere auf eine spezielle Klebstoff- und eine Härtungstechnologie hin. „Es ist uns eine grosse Ehre, den begehrten Swiss Technology Award zu erhalten. Diese Auszeichung unterstreicht einmal mehr die Innovationsstärke von Sika“, wird Frank Höfflin in einer Medienmitteilung zitiert, Technologiechef von Sika. jh

Aktuelles im Firmenwiki