Shoppi Tivoli überarbeitet sein Schutzkonzept

28. Oktober 2020 10:32

Spreitenbach AG - Das Shoppi Tivoli wird sein Schutzkonzept gegen die Ausbreitung der Corona-Pandemie überarbeiten und vom Kantonsärztlichen Dienst überprüfen lassen. Anlass war ein unerwartet starker Massenandrang beim Jubiläumsfest am Samstag.

Der grosse Andrang beim 50. Jubiläumsfest des Shoppi Tivoli in Spreitenbach am vergangenen Samstag hat Schwächen im Anti-Corona-Schutzkonzept sichtbar gemacht, die jetzt behoben werden. Am Dienstag haben laut einer Medienmitteilung des Kantons Aargau Regierungsrat Jean-Pierre Gallati, Kantonsärztin Yvonne Hummel und Patrick Stäuble, Geschäftsführer der Shoppi Tivoli Management AG, bei einem sogenannten Debriefing den Vorfall bewertet. Der Kantonsärztliche Dienst hat das Schutzkonzept des Einkaufszentrums sowie das Konzept für das Jubiläumsfest überprüft und befunden, dass sie den Fall einer unerwarteten Ansammlung von Personen nicht abdecken. Das Konzept wird jetzt vom Tivoli Management überarbeitet und vom Kantonsdienst überprüft.

Geschäftsführer Stäuble versicherte laut der Mitteilung nach Kritik der Kantonsärztin, dass man im Shoppi Tivoli den Schutz der Gesundheit von Kundschaft und Angestellten ernst nehme. Weitere spezielle Veranstaltungen würden während der zweiten Corona-Welle nicht durchgeführt. Nach dem starken Andrang vom Samstag mit dicht an dicht gedrängtem Publikum hatte das Einkaufszentrum sofort die für Sonntag geplanten Veranstaltungen abgesagt. gba

Aktuelles im Firmenwiki