Sedimentum kooperiert mit bonacasa

11. Juni 2021 14:00

Cham ZG/Oensingen SO - Sedimentum hat einen Sturzmelder für Senioren entwickelt. Nun geht das Jungunternehmen eine Kooperation mit bonacasa ein. Das Unternehmen bietet Wohnen mit Dienstleistungen an und wird diverse seiner Wohnungen mit den Sensoren ausstatten.

Möglichst lange selbstbestimmt in den eigenen vier Wänden zu leben sei ein Bedürfnis vieler alter Menschen, schreibt Sedimentum in einer Mitteilung. Das Zuger Jungunternehmen hat einen Sensor entwickelt, der im Falle eines Sturzes selbstständig Hilfe herbeiruft. Für ein Pilotprojekt spannt Sedimentum nun mit bonacasa zusammen. Das auf Wohnen mit Dienstleistungen spezialisierte Unternehmen aus Solothurn wird diverse seiner Wohneinheiten mit den Sensoren ausstatten.

Die Sturzsensoren von Sedimentum werden ähnlich wie eine Lampe an der Decke montiert, informiert das Unternehmen in der Mitteilung. Der Sensor kommt ohne Kamera und Mikrofon aus, ist aber in der Lage, ein Sturzereignis zu erkennen. In einem solchen Fall fordert der Sensor selbstständig Hilfe an, beispielsweise von der Spitex oder dem Concierge-Service. Auf diese Weise seien sowohl die physische Sicherheit als auch die Privatsphäre der Bewohner der Wohnung geschützt, schreibt Sedimentum. hs

Aktuelles im Firmenwiki