Schweizer Wirtschaft ist gut gerüstet für den Neustart

06. April 2020 10:21

Zürich - Schweizer CFOs beurteilen ihre Ausgangssituation für den Neustart nach der Krise positiver als die Finanzchefs anderer grosser Volkswirtschaften. Das zeigt eine Umfrage von Deloitte. Wichtig sei, dass die Betriebe während der Krise nötige Veränderungen vorantreiben.

Die Schweizer Finanzchefs schätzen die eigene Volkswirtschaft robuster ein als andere grosse Volkswirtschaften. Das geht aus der halbjährlichen CFO-Umfrage von Deloitte Schweiz hervor, über die das Beratungsunternehmen in einer Medienmitteilung informiert. Die „allermeisten Unternehmen“ nähmen jetzt notwendige Veränderungen vor, um weiterhin im Geschäft zu bleiben. Ihnen komme zugute, dass sie von der Corona-Krise in einer „Position der Stärke“ erfasst worden seien.

Eine gleichzeitig unter deutschen CFOs durchgeführte Umfrage zeigt, dass in der Schweiz etwas weniger Pessimismus herrscht als im Nachbarland: Zwei Drittel aller befragten Schweizer CFOs sehen die Zukunft ihres Unternehmens negativer als vor drei Monaten, in Deutschland sind es drei Viertel. 89 Prozent der Befragten in der Schweiz rechnen mit einer Rezession im eigenen Land. In den USA und Grossbritannien sind es 96 Prozent, in der Eurozone 93 Prozent.

Der globale wirtschaftliche Einbruch werde auch bei den Schweizer Unternehmen tiefe Einschnitte hinterlassen und Veränderungsprozesse stark beschleunigen, so die Einschätzung von Deloitte. Doch aktuell deute hierzulande einiges auf eine rasche Erholung hin, sofern der Lockdown zeitnah aufgehoben werde. Grund zur Hoffnung gebe der gesunde Staatshaushalt. Auch dass die heimischen Unternehmen schon vor der Krise durch den starken Franken laufend zur Optimierung gezwungen gewesen seien, verbessere ihre Ausgangsposition.

In 91 Prozent der Unternehmen laufen laut der Umfrage Massnahmen zur Eindämmung der Wachstumsschwäche. „Jetzt geht es darum, rasch Szenarien für das eigene Unternehmen zu erarbeiten“, wird Alessandro Miolo, Verantwortlicher für das CFO-Programm bei Deloitte, zitiert. Erfolgreiche Unternehmen prüften bereits jetzt mögliche Käufe oder Verkäufe von Unternehmensteilen und setzen nötige interne Veränderungen zielgerichtet um. „Ich rechne mit einem grossen Digitalisierungsschub als Folge der Coronakrise.“ mm

Aktuelles im Firmenwiki