Schweizer und amerikanische Start-ups arbeiten an Innovationen für nachhaltige Städte

25. Oktober 2022 10:44

Bern/New York - Die beiden Netzwerke Swissnex und Impact Hub New York Metropolitan Area haben ein Programm für Start-ups aus der Schweiz und den USA lanciert. Im Rahmen des zweiteiligen Sustainable Cities Lab sollen die Teilnehmenden Ideen für zukunftsfähige Städte entwickeln und sich vernetzen.

Swissnex und der Impact Hub New York Metropolitan Area bringen Schweizer und amerikanische Jungunternehmen in einem zweiteiligen Programm für Start-ups zusammen. Im Rahmen des Sustainable Cities Lab sollen die Teilnehmenden bis 28. Oktober 2022 virtuell und in New York City Ideen zur Bewältigung des Klimawandels in wachsenden Städten erarbeiten und sich austauschen, heisst es in einer Medienmitteilung.

Demnach ist „die Aufrechterhaltung des Wirtschaftswachstums bei gleichzeitiger Schaffung nachhaltiger und lebenswerter Städte für alle eine der grössten globalen Herausforderungen unserer Zeit“. Zwar bedecken Städte nur 3 Prozent der Erdoberfläche. Gleichzeitig verursachen sie aber mehr als ein Dreiviertel des weltweiten Energieverbrauchs und der Kohlenstoffemissionen.

Daher erhoffen sich Swissnex als Initiative des Staatssekretariats für Bildung, Forschung und Innovation und Teil des Aussennetzes des Bundes sowie der Impact Hub als weltweites Netzwerk, das sich den Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen verschrieben hat, neue Einsichten, mehr Verständnis und neue Ideen für städtische Nachhaltigkeit von dem Programm.

Darüber hinaus soll durch die Zusammenarbeit ein amerikanisch-schweizerisches Netzwerk für urbane Technologie entstehen und das Lernen in Gruppen fördern. ko

Mehr zu Forschung und Entwicklung

Aktuelles im Firmenwiki