Schweizer Studiengänge belegen Spitzenplätze

07. April 2022 11:05

London - Insgesamt 22 Studiengänge der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH) gehören zu den 50 besten der Welt. Damit schneidet die ETH in einem Ranking von QS europaweit am besten ab. Auch andere Schweizer Hochschulen erreichen Spitzenplätze.

Der britische Hochschulberater Quacquarelli Symonds (QS) publiziert regelmässig weltweite Vergleiche von Hochschulen. Nun wurde eine neue Rangliste zu den unterschiedlichen Fachgebieten an Hochschulen veröffentlicht.

ETH ist Nummer eins in Europa

Die ETH schafft es gleich mit 22 Studiengängen unter die Top 50 weltweit. Damit gilt sie als die beste Hochschule in Europa in der Rangliste, wie aus einer Mitteilung hervorgeht. Ausserdem bietet die ETH in den drei Fachrichtungen Erd- und Meereswissenschaften, Geologie sowie Geophysik die besten Studiengänge der Welt an.

Weitere Schweizer Hochschulen erzielen Spitzenplätze

Die Eidgenössische Technische Hochschule Lausanne (EPFL) bietet in den Fächern Chemie (Platz 9), Informatik und Informationssysteme (Platz 10), Bauingenieurwesen (Platz 10), Elektrotechnik und Elektronik (Platz 10) und Materialwissenschaften (Platz 10) Weltklasse-Studiengänge an. Insgesamt schafft sie es mit zwölf Programmen unter die besten 50 und liegt damit europaweit auf Platz acht.

Die Universität Zürich ist in 36 Fächertabellen vertreten, wobei sie es im Bereich der Zahnmedizin weltweit auf Platz acht schafft. Die Universität Genf ist in 33 Fächertabellen vertreten und erzielt ihre beste Platzierung ebenfalls bei der Zahnmedizin (Platz 30). Die Universität Basel ist in 23 Fächer-Rankings vertreten und erzielt im Fach Anatomie und Physiologie (Platz 36) ihr bestes Ergebnis.

Schweiz glänzt mit Hotelfachhochschulen

Eine besondere Stärke weist die Schweiz auch im Hospitality & Leisure Management auf. Sie beheimatet zehn der weltweit besten Schulen in diesem Bereich. Die EHL Hospitality Business School aus Lausanne belegt hier zum vierten Mal in Folge den weltweit ersten Platz.

Insgesamt haben es 31 Studiengänge aus der Schweiz unter die besten 10 ihrer Art geschafft. Sie verteilen sich auf zwölf Schweizer Hochschulen, wobei die Hälfte (16) an der ETH angesiedelt ist. Damit beherbergt die Schweiz 6 Prozent aller Top-10-Studiengänge in den 51 Fachtabellen. In dieser Hinsicht wird sie nur von Grossbritannien und den USA übertroffen. ssp

Mehr zu Forschung und Entwicklung

Aktuelles im Firmenwiki