Schweizer sind am reichsten

18. Oktober 2018 14:32

Zürich - Mit mehr als einer halben Million Dollar Durchschnittsvermögen stehen Schweizer Erwachsene auch in diesem Jahr an der Spitze der Vermögensbesitzer weltweit. Auch der Schweizer Anteil an den vermögendsten Personen weltweit ist beachtlich, zeigt ein Bericht der Credit Suisse.

„Ausblick vom Gipfel“ ist der Auszug zur Schweiz im diesjährigen „Global Wealth Report“ der Credit Suisse überschrieben. Denn mit einem Durchschnittsvermögen von 530.240 Dollar stehen Schweizer Erwachsene wie bereits in den vergangenen Jahren auch Mitte 2018 an der Weltspitze. In Schweizer Franken gemessen ist das Vermögen pro Schweizer Haushalt seit der Jahrtausendwende um 39 Prozent gewachsen. Dies entspricht einer jährlichen Zunahme um durchschnittlich 1,9 Prozent.

Insgesamt machen Schweizer 1,8 Prozent der weltweit vermögendsten 1 Prozent aus. Dies sei „ein beachtlicher Wert für ein Land mit nur 0,1 Prozent der Weltbevölkerung“, heisst es dazu im Studienauszug. Über sechs von zehn Schweizer Erwachsenen verfügen über ein Nettovermögen von mehr als 100.000 Dollar, 11 Prozent sind Dollarmillionäre. Mehr als 50 Millionen Dollar zählen 2650 Schweizer ihr Eigen, die Zahl der Schweizer mit einem Gesamtvermögen von mehr als 100 Millionen Dollar beträgt in diesem Jahr 980 Personen.

Insgesamt ist das weltweite Vermögen zwischen Mitte 2017 und Mitte 2018 um 4,6 Prozent auf 317 Billionen Dollar gestiegen. Laut Mitteilung zur Studie entfallen 84,1 Prozent davon auf 9,5 Prozent der Weltbevölkerung. Die übrigen 90,5 Prozent der weltweiten Bevölkerung teilen sich die restlichen 50,4 Billionen Dollar. hs

Aktuelles im Firmenwiki