Schweizer Lebensstandard ist am höchsten in Europa

25. April 2016 13:33

Neuenburg - Schweizerinnen und Schweizern geht es unter den Europäern mit am besten. Zusammen mit Norwegen und Luxemburg verfügt die Schweiz über den höchsten Lebensstandard in Europa, zeigt eine Erhebung des Bundesamts für Statistik.

Luxemburg, Norwegen und die Schweiz bieten den höchsten Lebensstandard in Europa. Das ergab eine Erhebung des Bundesamts für Statistik (BFS) mit Datenmaterial aus dem Jahr 2014. Unter Berücksichtigung der Preisunterschiede war das verfügbare Einkommen in der Schweiz laut einer Medienmitteilung des BFS noch 1,7-mal so hoch wie in Italien und 1,3-mal so hoch wie in Deutschland oder Frankreich. Das spiegelt sich auch in der subjektiven Einschätzung der eigenen Lage wider: Die Zufriedenheit mit der eigenen finanziellen Situation war in der Schweiz die höchste in Europa.

Das bedeutet nach Darstellung der Statistiker allerdings nicht, dass alle, die in der Schweiz leben, ihr Auskommen finden. Rund 530.000 Personen oder 6,6 Prozent der Bevölkerung waren nach diesen Angaben 2014 von Einkommensarmut betroffen. So hätten 9,7 Prozent der Bevölkerung etwa nicht die Mittel gehabt, eine Woche pro Jahr Ferien weg von zu Hause zu finanzieren. 1,7 Prozent der Personen seien nicht in der Lage gewesen, sich jeden zweiten Tag eine vollwertige Mahlzeit zu leisten. Mit 36,9 Prozent beziehungsweise 9,5 Prozent lag der jeweilige Wert im EU-Durchschnitt nach Angaben des BFS allerdings weit höher. eg


Aktuelles im Firmenwiki