Schweizer Börse attestiert VP Bank Nachhaltigkeit

18. Februar 2021 09:45

Vaduz - Die VP Bank AG ist von der Schweizer Börse in die SIX Nachhaltigkeitsindizes aufgenommen worden. Damit ist das Bankhaus eines von 139 Unternehmen, die in der Indexfamilie SPI ESG und SPI ESG Weighted gelistet sind.

Die VP Bank AG ist in die erst kürzlich von der Schweizer Börse SIX lancierten Nachhaltigkeitsindizes SPI ESG und SPI ESG Weighted aufgenommen worden. „Die Aufnahme in die SIX Nachhaltigkeitsindizes ist eine Bestätigung unserer Aktivitäten in puncto Nachhaltigkeit“, wird Dr. Felix Brill, CIO und Vorsitzender des Sustainability Boards der VP Bank Gruppe, in einer Medienmitteilung seiner  Bank zitiert. Sie lege schon seit vielen Jahren „Nachhaltigkeitskriterien konsequent im gesamten Anlageprozess" an. „Wir sind überzeugt, dass die Berücksichtigung von ESG-Kriterien wie etwa Klima- und Umweltrisiken den Investitionsentscheid verbessert.“

Für die Erfüllung der sogenannten ESG (Environment, Social, Governance)-Kriterien müssen Unternehmen von der Schweizer Nachhaltigkeitsratingagentur Inrate mindestens ein C+-Rating erhalten. Zudem dürfen laut SIX-Indexreglement maximal 5 Prozent des Umsatzes in kritischen Sektoren wie Rüstung, Gentechnik, Atomenergie, Kohle und Ölsand sowie Alkohol, Tabak, Wettspiele und Erwachsenenunterhaltung erwirtschaftet werden.

Die Aufnahme in die beiden Nachhaltigkeitsindizes mit der Bewertung von B- verdeutliche, dass die VP Bank auf dem richtigen Weg sei, so Paul Arni, CEO der VP Bank Gruppe. „Als einer der Eckpfeiler unserer Unternehmensstrategie 2026 werden wir das Thema Nachhaltigkeit weiter konsequent auf allen Ebenen vorantreiben.“ mm

Aktuelles im Firmenwiki